E-SPORTS & SIMRACING NEWS

Prominentes Starterfeld in der SRO E-Sport GT Series

Kurz vor Auftakt der virtuellen Rennserie an diesem Wochenende in Silverstone, wurde die Starterliste für die Pro- und Silver-Kategorie vorgestellt. Echte Profi-Rennfahrer und Simracing-Experten treten mit elf GT3-Herstellern gegeneinander an.

Die virtuelle Serie wurde in Zusammenarbeit mit Kunos Simulazioni und Ak Informatica organisiert und verwendet Assetto Corsa Competizione, die offizielle Rennsimulation der GT World Challenge Powered by AWS-Videospiel. Es werden drei Klassen in getrennten Rennen gegeneinander antreten, wobei die besten Fahrer zusammenkommen, um in einem großen Finale um den Gesamtsieg zu kämpfen.

Photo: Gary Parravani/Xynamic Automotive Photography

Jede Kategorie richtet sich an unterschiedliche Fahrertypen. Die Pro-Serie ist realen Profi-Rennfahrern vorbehalten, die Silver-Kategorie wird von eingeladenen Simracern bestritten, während das Starterfeld der Am-Kategorie in einem öffentlichen Hot-Lap-Wettbewerb vom 26. April bis 10. Mai entschieden wird.

Teilnehmerlisten

Photo: Gary Parravani/Xynamic Automotive Photography

Die britische Marke Aston Martin wird fünf Piloten in der Pro-Kategorie am Steuer ihres AMR Vantage GT3 einsetzen, darunter die R-Motorsport-Fahrer Ricky Collard, Luca Ghiotto und James Pull. In der Silver-Kategorie nehmen vier Simracer die Herausforderung für Aston an. Dazu gehört der 20-jährige Will Tregurtha, der neben seinen virtuellen Fähigkeiten auch auf eine erfolgreiche Karriere in der realen Welt im Bereich GT-Boliden zurückgreifen kann.

Audi wird wie in der realen Welt auch in der SRO E-Sport GT-Serie ordentlich vertreten sein. Fünf Fahrer werden den R8 LMS GT3 in der Pro-Kategorie pilotieren, darunter die Youngster Ivan Pareras und Arthur Rougier.

Photo: Gary Parravani/Xynamic Automotive Photography

Die italienische Marke Lamborghini hat eine Vielzahl von Talenten aus der realen Welt aufgefordert, an dem virtuellen Wettbewerb teilzunehmen, darunter auch den führenden Werksfahrer Andrea Caldarelli. Zu ihm gesellen sich die Squadra Corse-Kollegen Albert Costa und Dennis Lind, die bei der jüngsten SRO Charity Challenge hervorragende ihren Speed gezeigt habe sowie das frühere Grand-Prix-Ass Vitantonio Liuzzi. In der Silver-Kategorie werden die Top-Simracer Kamil Franczak und Jaroslav Honzik im Rahmen des FFF Esports-Programms im Huracán GT3 antreten.

McLaren’s virtuelles Rennprogramm wird von einem der größten Stars des realen Motorsports angeführt: Jenson Button. Der Engländer wird einen 720S in der RJN-Lackierung des Jenson Team Rocket fahren – die gleichen Farben, die er auf dem Weg zum Formel-1-Titel 2009 im Einsatz hatte.

%d Bloggern gefällt das: