Blog

RACER’S STORY – Podium in Oschersleben

Wer hätte gedacht, dass ich meinen persönlichen Rekord von Spa-Francorchamps mit drei verschiedenen Fahrzeugen an einem Renn-Wochenende knacken würde? Mit der Startnummer 521, 518 und 524 war ich beim zweiten Lauf der DMV NES 500 in Oschersleben sogar mit drei Rennfahrzeugen innerhalb von einem einzigen Rennen unterwegs. Wie es dazu kam, erfahrt ihr in meinem neuesten Blogbeitrag.

Please scroll down for the English version.

Wer hätte gedacht, dass ich meinen persönlichen Rekord von Spa-Francorchamps mit drei verschiedenen Fahrzeugen an einem Renn-Wochenende knacken würde? Mit der Startnummer 521, 518 und 524 war ich beim zweiten Lauf der DMV NES 500 in Oschersleben sogar mit drei Rennfahrzeugen innerhalb von einem einzigen Rennen unterwegs. Wie es dazu kam, erfahrt ihr in meinem neuesten Blogbeitrag.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (96 von 67)

Nach meinem starken Ergebnis in Spa-Francorchamps bei meinem allerersten Rennen, galt es weiter hart am Simulator zu trainieren und beim zweiten Lauf des DMV BMW 318ti Cup im Rahmen der DMV NES 500 in Oschersleben an die großen Fortschritte anzuknüpfen.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (115 von 67)

Der zweite Lauf der Saison war mein zweites Rendezvous mit der Motorsport Arena Oschersleben. Im vergangenen Jahr hatte ich hier im strömenden Regen meine Rennlizenz absolviert – damals noch in dem 318ti Cup-Fahrzeug mit Straßenreifen. Damit waren damaliges Fahrzeug und Linie überhaupt nicht mit den sonnigen, fast heißen Streckenbedingungen und dem 318ti Cup mit Semi-Slicks beim vergleichbar.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (89 von 67)

An diesem Rennwochenende würde ich nicht nur an dem zweistündigen DMV 318ti Cup-Rennen teilnehmen, sondern auch als Fahrer im vier Stunden langen Preis der Magdeburg im Rahmen der DMV NES 500 ausgerichtet von meinem heimischen MSC Stuttgart. Ich schätze, dass ich damit einer wenigen Fahrer in der Fahrerbesprechung war, der den schwäbischen Rennleiter „oiwandfrei verschtondä“ hat. 😉

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (90 von 67)

Nicht mehr nur als Zuschauer vor Ort, sondern als Rennfahrer inmitten des Renngeschehens zu sein, ist für mich an jedem Rennwochenende das Allergrößte. Ich genieße es sehr die einzigartige Atmosphäre im Fahrerlager, auf der Rennstrecke und in der Boxengasse spüren zu dürfen.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (73 von 67)

Insbesondere die Gespräche mit den anderen Fahrern und Teamkollegen machen Spaß und ich lerne jeden Tag dazu.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (86 von 67)

An diesem Wochenende stand uns Marvin Otterbach, zweifacher Meister im DMV BMW 318ti Cup und Fahrer des BMW 328i E36 von Cerny Motorsport in der DMV BMW Challenge, mit hilfreichen Tipps und Tricks zu Fahrzeug und Strecke zur Seite.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (82 von 67)

Bei mehr als 25 Grad und Sonnenschein und damit perfekten Bedingungen, startete meine Qualifying-Session am Samstagnachmittag.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (75 von 67)

Da ich vorab keine Test-Session gefahren bin, tastete ich mich vorsichtig an die Grip-Grenzen heran und konnte mich Runde für Runde stetig steigern.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (73 von 5)Foto von Rons Photoworkx.

Mithilfe der Datenanalyse von Marvin im Nachgang an das Qualifying konnte ich zwei Schlüsselstellen ausmachen, in der ich noch einiges an Zeit gewinnen konnte.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (76 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Dies war insbesondere die schnelle Triple-Links und die Shell-Amman-Kurven-Kombination im hinteren Streckenteil. Auf diese beiden Stellen würde ich also im Rennen am Sonntag ganz besonders achten.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (99 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Da parallel zu unserem Rennwochenende das berühmt-berüchtigte 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring stattfand, war der Live-Stream in unserer Box ein Hingucker und nicht nur unsere Fahrer, sondern sogar die benachbarten Teams schauten zwischen den Sessions gespannt auf den Bildschirm.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (72 von 67)

Für viele Fahrer des DMV BMW 318ti Cup gilt Oschersleben als Heimstrecke, so konnten wir als Cup-Neulinge die Gelegenheit nutzen, galt es für uns dran zu bleiben und viel dazuzulernen.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (110 von 67)

Auch mein Teamkollege Armin Woerner kam gut mit dem Fahrzeug und der Strecke zurecht und so würden wir für den Sonntag eine konkurrenzfähige Fahrerpaarung sein.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (107 von 67)

Armin übernahm den Start und es ging von Anfang an sehr eng zur Sache.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (116 von 67)

Zwischen die 318ti Cup-Fahrzeuge mischten sich zunehmend die leistungsstärkeren Fahrzeuge der DMV NES 500 und setzten zur Überrundung an.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (114 von 67)

Nach einem gefährlichen Überrundungsmanöver von einem schnelleren Fahrzeug in der Triple-Links, wurde Armin von der Ideallinie auf den schmutzigen Teil der Strecke gedrückt und drehte er sich von der Rennstrecke. Ohne Schäden, aber mit einem ordentlichen Zeitverlust ging es wieder auf die Verfolgungsjagd.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (118 von 67)

Als ich mich bereit machte, um beim geplanten Boxenstopp mit Fahrerwechsel in das Fahrzeug zu steigen, wurde es plötzlich unruhig an der Box.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (117 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Die vordere Bremse machte bei der letzten Runde vor dem Boxenstopp Schwierigkeiten, glücklicherweise aber ohne Folgen.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (125 von 67)

Damit war das Rennen in dem Fahrzeug mit der Startnummer #521 leider viel zu früh beendet.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (78 von 67)

Durch Spritprobleme sowie einen Ausfall der bis dahin beiden führenden Fahrzeugen, hätten wir sogar Siegchancen in der zweistunden Wertung des DMV BMW 318ti Cup gehabt!

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (121 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Da ich jedoch auch für die vier Stunden-Wertung des übergeordneten DMV NES 500 Langstreckenrennen eingeschrieben war, wechselte ich kurzerhand auf das Fahrzeug mit der Startnummer #518 und komplettierte das DMV Motorsport-Team.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (126 von 67)

Auf diesem Fahrzeug fuhren Thomas Röpke als Serienveranstalter der DMV NES 500 sowie Frank Borcheld – zwei sehr erfahrene Piloten auf der Strecke in Oschersleben.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (130 von 67)

Nach dem Fahrerwechsel konnte ich auf Anhieb die Zeiten von meinen deutlich erfahreneren Teamkollegen mitgehen und mich auch im Vergleich zur Qualifikation am Vortag noch einmal steigern. Ich konzentrierte mich darauf, in meinem einstündigen Stint möglichst sauber und konstant schnell zu fahren, damit wir den Anschluss zum Vordermann halten können.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (106 von 67)

Das auf der ersten Position liegende Fahrzeug fuhr jedoch mit Slick-Reifen, die im Vergleich zu unseren Semi-Slicks deutlich mehr Haftung in den Kurven haben und pro Runde etwa zwei Sekunden schneller fahren können.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (88 von 67)

Wie kam es also, dass ich meinen persönlichen Rekord von Spa-Francorchamps mit drei verschiedenen Fahrzeugen an einem Renn-Wochenende übertroffen habe? Nachdem die #521 ausgefallen und ich die #518 an Frank Borcheld für den letzten Stint übergab, galt es, die #524 im letzten Stint über die Ziellinie zu bringen.

Allerdings konnte ich mich nach dem erneuten Fahrerwechsel nur wenige Minuten von der Hitze im Cockpit erholen, denn dann kam bereits das drittplatzierten Fahrzeug – die #524 – in die Boxengasse, auf dem ich bis zum Rennende noch einmal zusätzliche Erfahrung hinter dem Alcantara-bezogenen Steuer sammelte.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (133 von 67)

Erschöpft, aber glücklich fuhr ich nach vier Stunden über die Ziellinie und konnte mich über den zweiten und dritten Platz freuen! Wir hatten zwar nicht allzu viel Konkurrenz in unserer Klasse, allerdings war für mich das Wichtigste, dass mein Tempo stimmt und ich beide Autos sicher ans Ziel bringe. Dann freuen sich auch unsere Mechaniker. 🙂

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (135 von 67)

In nur wenigen Wochen startet der DMV BMW 318ti Cup mit der DMV BMW Challenge im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic. Es werden mehr als 45.000 Zuschauer und daher freue ich mich riesig auf das Saisonhighlight neben meinem Heimrennen in Hockenheim! Nicht nur jede Menge Grid Girls, sondern auch das Grip TV-Team wird vor Ort sein.

Bis dahin,

#KEEPONRACING

ENGLISH VERSION

Who would have thought that I would beat my personal record from Spa-Francorchamps with three different cars on one race weekend? With the cars #521, #518 and #524, I was even racing three race cars in a single race at the second round of the DMV NES 500 in Oschersleben. You can find out how it came about in my latest blog post.

After my strong result in Spa-Francorchamps in my very first race, it was important to keep up the pace, to train on the simulator and to build on the great progress in the second round of the DMV BMW 318ti Cup as part of the DMV NES 500 in Oschersleben.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (97 von 67)

The second race of the season was my second rendezvous with the Motorsport Arena Oschersleben. Last year I did my racing license here in the pouring rain – back then in the 318ti Cup vehicle with road tires. Thus the former vehicle and racing line were not at all comparable to the sunny, almost hot track conditions and the 318ti Cup with semi-slicks.

On this race weekend, I would not only participate in the two-hour DMV 318ti Cup race, but also as a driver in the four-hour DMV NES 500 race hosted by the MSC Stuttgart, a local racing club from my home town. I guess that meant that I was one of the few drivers in the drivers‘ meeting who was actually able to understand the Swabian race director. 😉

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (95 von 67)

The greatest feeling for every race weekend is to be not only there as a fan, but to be in the middle of the action as a racing driver. I really enjoy being able to éxperience the unique atmosphere in the paddock, on the racetrack and in the pit lane.

In particular, the conversations with the other drivers and teammates are fun and I learn something new every day. This weekend, Marvin Otterbach, two-time champion in the DMV BMW 318ti Cup and driver of the BMW 328i E36 from Cerny Motorsport in the DMV BMW Challenge, helped us with tips and tricks about the vehicle and the track.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (85 von 67)

With more than 25 degrees, sunshine and thus perfect conditions, my qualifying session started on Saturday afternoon. Since I did not do a test session in advance, I carefully approached the grip limits and was able to increase my pace steadily lap after lap.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (83 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Using Marvin’s data analysis following the qualifying, I was able to identify two key sections where I could still gain some time. This was especially the fast triple-left and the Shell-Amman-corner-combination in the laterpart of the track. On these two parts of the track I would therefore pay special attention in the race on Sunday.

Since the infamous 24-hour race was held at the Nürburgring parallel to our race weekend, the live stream in our box was a real eye-catcher and not only our drivers, but even the neighboring teams watched our screen between sessions.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (84 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Also my teammate Armin Woerner got along well with the car and the track and so that meant, that we would be a competitive driver pairing for Sunday. For many drivers of the DMV BMW 318ti Cup Oschersleben is considered a home track, so we could use the opportunity as Cup newcomers to learn from their experience.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (105 von 67)

Armin took the first stint and it was very close right from the start. After a dangerous lapping of a faster vehicle in the triple-left, Armin was pushed off the racing line on the dirty part of the track, resulting in a spin.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (79 von 67)Foto von Rons Photoworkx.

Without damage, but with a decent loss of time he went back on track to chase the field.

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (90 von 67)

When I got ready to get in the car at the scheduled pit stop with a driver change, it suddenly became turbulent in the pits. The front brake made some difficulties in the last lap before the pit stop, but fortunately without consequences. Unfortunately, the race in the #521 car was over too soon. Due to fuel problems as well as a crash of the until then two leading vehicles, we would even have had chances to win in the two-hour race of the DMV BMW 318ti Cup!

However, as I was also enrolled in the four hour standings of the overarching DMV NES 500 endurance race, I quickly switched to #518 and completed the DMV Motorsport team. On this vehicle drove Thomas Röpke as  series organizer of the DMV NES 500 and Frank Borcheld – two very experienced pilots on the track in Oschersleben.

After the driver change, I was able to match the pace of my much more experienced team-mates right away and even improve my performance compared to the qualifier the day before. I concentrated on driving as cleanly and consistently fast as possible in my one-hour stint so we could keep the link to the front.

Nevertheless, the vehicle in the first position drove on slick tires, which have significantly more grip in the corners compared to our semi-slicks and can drive about two seconds faster per lap.

However, after the renewed driver change, I was only able to recover from the heat in the cockpit for a few minutes, because then the third-placed vehicle entered the pit lane, where I gained additional experience behind the Alcantara-covered steering wheel until the end of the race.

Exhausted but happy, I drove over the finish line after four hours and was happy with the second and third place! Although we did not have much competition in our class, the most important thing for me was that my pace was right and I brought both cars safely to the finish. Then our mechanics are happy too. 🙂

DMV BMW 318ti Cup_Oschersleben_S (137 von 67)

In just a few weeks, the DMV BMW 318ti Cup will start with the DMV BMW Challenge as part of the ADAC Sachsenring Classic. There are more than 45,000 spectators expected and therefore I am looking forward to the season highlight next to my home race in Hockenheim! Not only a lot of Grid Girls, but also the Grip TV team will be there.

Until then,

#KEEPONRACING